Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück

Karl Heinz Jeron • 2017

Eine Installation mit beweglichen Schweine Skulpturen aus Beton
Fotoalbum bei Flickr

 

Bewegliche Schweine Skulpturen rezitieren Textfragmente aus George Orwells „Animal Farm“ und Wladimir Iljitsch Lenins „Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück“. Das den Texten zugrundeliegende Motto ist ein Lenin-Zitat: „Aber jeder kleine Unterschied kann ein großer werden, wenn man darauf besteht”.

Die Texte werden mittels Markow Algorithmus manipuliert. Eine Markow-Kette ist darüber definiert, dass auch durch Kenntnis einer nur begrenzten Vorgeschichte gute Prognosen über die zukünftige Entwicklung möglich sind.. Neue Bedeutungen werden erzeugt.

Lenin widmete sich mehrere Monate dem Schreiben von „Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück“ und sorgte damit für eine sorgfältige Untersuchung der Protokolle und Beschlüsse des zweiten Parteitags. Ebenfalls untersucht wurden nach der Veröffentlichung dieser parteiinternen Analyse die Reden der Delegierten und der politischen Gruppierungen des Kongresses sowie die Dokumente des Zentralkomitees und des Vertragsstaates.

Die „Broschüre“, wie Lenin selbst seinen Text nannte, entfalte also eine starke Wirkung und erzeugte große Aufregung unter den Menschewiki.

In „Animal Farm“ von George Orwell repräsentiert der Charakter Old Major (ein Schwein) Lenin. Orwell erdachte sich für Old Major einen ähnlichen gesellschaftlichen Hintergrund wie ihn Lenin besaß. Old Major ist der “prize middle white boar”, ein angesehenes Tier auf dem Bauernhof; Lenin stammt aus dem russischen Bildungsbürgertum. Paradoxerweise sind sie beide für die Revolution in ihrem unmittelbaren Umfeld verantwortlich. Ebenso wie Lenin die Russen mit Hilfe des Kommunismus dazu bringt, eine Revolution auszurufen, überzeugt Old Major auf der Grundlage des „Animalismus“ die Tiere davon zu rebellieren.

Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen Old Major und Lenin. Old Major stirbt drei Nächte nach seiner Rede, er nimmt nicht mehr teil an der Übernahme (Oktober-Revolution) oder der Schlacht vom Kuhstall (Bürgerkriege). Ganz im Gegensatz zu Lenin, der während der revolutionären Jahre dabei war. Dies deutet darauf hin, dass Old Major auch für Karl Marx steht.

Parallelen zwischen “Animal Farm” und der russischen Revolution

Dass Orwell den Aufstand der Tiere in einen direkten Bezug setzt zu den den Geschehnissen vor, während und nach der russischen Revolution von 1917 ist sein Kunstgriff. Alles, was auf der „Animal Farm“ passiert, entspricht einem Ereignis während der Revolution.

In der Vision des Old Majors von einem Bauernhof, wo Tiere regieren und wo es keine menschlichen Unterdrücker mehr gibt, gibt es allerdings wenig Parallelen zu Schriften von Lenin, sie deckt sich mehr oder minder mit Marx’ Vision einer kommunistischen Gesellschaft. In dem „Manifest der kommunistischen Partei“ (1848) sieht Marx eine Welt, in der jeder gleich viel wert ist und wo jene aus den unteren ebenso viel zu sagen haben wie die aus den oberen Gesellschaftsschichten.

Obwohl beide Konzepte in der Theorie schön anzusehen sind, zeigt „Animal Farm”, dass zu viel Macht zwangsläufig korrupt macht: Als die Vision von Old Major in die Tat umgesetzt wird, übernehmen die verantwortlichen Schweine nicht nur die Regierungsmacht, sondern sie werden auch selbstsüchtig und gewalttätig. Die Philosophie wird ausgehöhlt, bis sie kaum noch ein Echo der ursprünglichen Absicht enthält. Dasselbe geschieht mit dem Kommunismus in dem Augenblick, in dem er in den Stalinismus übergeht. Stalin, Generalsekretär der KPdSU von 1922 bis 1953, verurteilt im Rahmen der sogenannte „Säuberungen“ nicht nur jeden zum Tod, der nur den geringsten Widerstand gegen sein Regime zeigt, sondern hinterlässt auch große Teil des Einparteienstaats mittel- und hilflos.

Wichtige Ideen aus „Animal Farm“ und „Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück“ werden von beweglichen Schweine Skulpturen aufgeführt. Das Kunstwerk ist eine Art absurdes Theaterstück. Es macht auf die schwierigen Überlegungen und Debatten aufmerksam, wenn es um die Notwendigkeit von Veränderungen geht, die eine Revolution einleiten.