Tönender Baum

Karl Heinz Jeron • 2018

Tönender Baum ist eine Klanginstallation die aus selbstgebauten elektronischen Oszillatoren besteht. Überall dort, wo Strom fließt, wird ein Magnetfeld induziert. Auch Bäume nutzen, wie alle lebenden Organismen, elektrische Spannungen für ihre biologischen Funktionen und erzeugen auf diese Weise schwache elektromagnetische Felder. Die Installation misst und nutzt diese Daten zur Sonifikation eines Baumes auf dem silent green Gelände – sein Stoffwechsel wird als Klang erfahrbar.