Kryptide

2019
Karl Heinz Jeron

Skulpturen aus Beton, Plastikpflanzen, Soundscape und Video

Jeron benutzt Zivilisationsmüll, Verpackungsmaterial und Plastikflaschen als Gießform für seine Betonskulpturen. Sie handeln von der Materialität der Stadt; die Überreste der fortschreitenden Zivilisation schaffen spekulative Konstellationen.

Jerons Kryptide sind Aufführungen des Anti-Anthropozentrismus und legen Wert auf die Symbiose von Mensch, Tier, Pflanze und Ding. Die Arbeit bezieht sich auf die ökologischen Beziehungen der Arten ohne Trennung von Biologie und Sozialem im Kontext des „Naturkultur“ Denkens  (Donna Haraway).

Diese Kreaturen vermischen Authentisches mit Fake.

 

 

 

 

 

 

 

 

http://remains.jeron.org/