Für Eleonore (Wassermusik II)

2011

Eine Daten abhängige Audioinstallation.

Die Arbeit ist ein Nachfolgeprojekt von Wassermusik.

Ein Roboter folgt einer grafischen Darstellung von Donauwasserqualitätstests und spielt Fragmente aus Händels Wassermusik. Ein Sequenzer steuert 8 Oszilatoren. Die Tönhöhe der Oszilatoren hängt von elektrolytischen Prozessen in den Donauwasserproben ab.