Future Soundscapes

2018-11-23

Festival im silent green

November 23-25, 2018

Karl Heinz Jeron: Sound Walk und Sound-Installation „Wenn Bäume singen“

Sound Walk: Der Künstler Karl Heinz Jeron führt bei seinem Sound Walk durch den Wedding. Zur Orientierung für den gemeinsamen Audio-Spaziergang wird ein Magnetfelddetektor verwendet. Mit Hilfe von GPS-Koordinaten und der OpenStreetMap werden Straßennamen in der Umgebung des silent green ermittelt und bei gutenberg.org als Suchbegriffe verwendet. Auszüge der Ergebnisse werden in Audio umgewandelt und an die Radios der Teilnehmer*innen gesendet. Jerons Sound Walks beziehen sich auf eine Form der Psychogeografie, die von Guy Debord und der Situationistischen Internationale als eine Art des bewussten Gehens in der Stadt entwickelt wurde.

Sound-Installtation: Wenn Bäume singen: Überall dort, wo Strom fließt, wird ein Magnetfeld induziert. Auch Bäume nutzen, wie alle lebenden Organismen, elektrische Spannungen für ihre biologischen Funktionen und erzeugen auf diese Weise schwache elektromagnetische Felder. Die Installation misst und nutzt diese Daten zur Sonifikation eines Baumes auf dem silent green Gelände – sein Stoffwechsel wird als Klang erfahrbar.