Geplante Obsoleszenz

2020-01-26
Eröffnung: 26.01.2020 von 15 – 18 Uhr 
 
Ausstellungsdauer : 27.01. – 09.02.2020
geöffnet jeden Dienstag und Donnerstag von 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung
 
mp43 – projektraum für das periphere
Stollbergerstraße 73 / 12627 Berlin
(Eingang  Kastanienboulevard)
www.mp43.culturebase.org

mp43@carola-ruemper.eu

Geplante Obsoleszenz nennt man das bewusste Einbauen von Schwachstellen in Produkte, um deren Lebensdauer zu verkürzen. In Extremfällen werden extra Mechanismen konstruiert, die ein Gerät nach einer genau festgelegten Anzahl von Betriebsstunden außer Funktion setzen. In der gleichnamigen Installation im Projektraum mp43 steht eine Skulptur in der Mitte des Raumes unter einem schweren von der Decke abgehängten Gewicht. Eine Apparatur sägt an der Aufhängung. Sie Wird durch das Öffnen der Eingangstür für wenige Sekunden ausgelöst. Irgendwann im Laufe der Ausstellung stürzt das Gewicht auf die Skulptur und zerstört sie.
 
Geplante Obsoleszenz ist die dritte Präsentation im mp43-projektraum für das periphere aus der Reihe `Draußen nur Kännchen`. Die Projektreihe wird 2019 und 2020 im `mp43-projektraum für das periphere` durchgeführt. Die beteiligten Künstler*innen setzen sich diskursiv mit dem Verhältnis künstlerischer Strategien, Konsumorientierung und der kommerziellen Warenwelt auseinander.