Will Work For Food

Karl Heinz Jeron • 2007

http://willworkforfood.projektraum.org

“Will Work For Food” handelt von Arbeit und Tauschökonomie. Kleine Robotervehikel tauschen ihre Arbeitsleistung gegen Lebensmittel. Die Vehikel können zeichnen und pfeifen, nämlich die Lieder “Happy Birthday” und die “Internationale”. Jeder kann sich ein solches Vehikel ausleihen und für sich arbeiten lassen. Nach Gebrauch sollen sie an andere weitergegeben werden. Die getauschten Lebensmittel werden in einer öffentlichen Aufführung zubereitet und serviert.

Will Work for Food bezieht sich auf die utopischen Ideen der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, die für die Befreiung der Menschheit von jeglicher Form von Arbeit stehen.  Das Projekt spielt mit der Möglichkeit, diesen Traum zu erfüllen und übernimmt die Rolle des prekären Subjekts.